Menü

Details

Das Bauvorhaben umfasst sowohl die Sanierung des denkmalgeschützten Stahlbeton-Hochhauses von 1928 für eine Laden- und Büronutzung als auch den Neubau eines Einkaufszentrums in Stahlbetonfertigteilbauweise. Neben statischen Maßnahmen zur Gebäudestabilisierung des Hochhauses erfolgte die denkmalgerechte Sanierung der Gebäudehülle. Der Neubau bietet eine Gesamtnutzfläche von 9.300 m². Seine Fassade besteht aus vorgehängten vertikalen Keramikelementen in changierender Farbigkeit für die kubischen Vorbauten und einer Glas-Metallfassade für den Grundbaukörper.